Tomahawk Steak | Herz | + Beilage

DAS ist ein ganz anderes Geschenk zum Valentinstag. Ein leckeres, saftiges Tomahawk Herz für 2 Personen mit einer einfach und dennoch super leckeren Beilage. Wie ihr die Rosmarinkartoffeln von der Plancha macht, welche Zutaten ihr sowohl für die Kartoffeln, noch für das Steak braucht und wie ihr vorgehen müsst bei der Zubereitung erklären wir euch im Video und hier in schriftlicher Form. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!

Videoanleitung:

Zutaten: 2 Portionen

- 1 Tomahawk Steak oder Côte de Boeuf
- 400g kleine Kartoffeln (z.B. Drillinge)
- 1-2 große Stängel Rosmarin
- Salz & Pfeffer
- etwas Pflanzenöl

Zubehör:

- Plancha o.ä. (5% Rabatt mit Code "Joscha5“)
(10% Rabatt, ab 90€ Warenwert "JOSCHA10")
Schneidebrett
- Messer
- Kernthermometer
- Salz & Pfeffermühle
- Grillhandschuhe
- Pfannenwender
- Marinadenhandschuhe S, M, L, XL
- Fleischgabel 

Rezept als PDF:

Zubereitung:

Vorab solltet ihr beim Kauf eures Steaks darauf achten, dass es schon eine halbe Herzform hat. Also unten schön spitz zulaufend und oben möglichst rund, was später sonst auch noch etwas korrigiert und verschönert werden kann. 
1. Wenn an eurem Steak oben noch Knochenreste vorhanden sind, müssen die zunächst mit einem Messer entfernt werden.
2. Das Steak in der Mitte, also im Verlauf des Knochens, durchschneiden und aufklappen

  • Tipp: Wenn euer Partner das Steak etwas dünner und durch mag, dann schneidet ihr nicht genau in der Mitte durch. So wird euer Stück auch dicker und ihr erreicht eine andere Gartemperatur, wenn gewünscht

3. Nun das Steak dry brinen (ordentlich mit Salz würzen) und durchziehen lassen
4. Die Kartoffeln halbieren, damit sie alle die gleiche Dicke haben

  • Tipp: Die Kartoffeln sollten alle einigermaßen die gleiche Größe haben 
  • Tipp: Kleine Kartoffeln brauchen nicht so lange und sind wahrscheinlich genauso schnell gar wie das Steak

5. Eine beliebige Menge Pflanzenöl auf der Plancha verteilen

  • Je mehr Öl, desto knuspriger werden die Kartoffeln (bei weniger Öl sind sie etwas fettärmer)

6. Den Rosmarin vom Stängel zupfen und mit dem Salz bzw. Pfeffer gleichmäßig über dem Öl verbreiten
7. Anschließend die Kartoffeln mit der Schnittseite nach unten auf der Plancha verteilen

  • Die Brenner unter der Plancha auf kleinste Stufe regulieren und zusätzlich einen weiteren Brenner (möglichst weit von der Plancha entfernt) auf kleinste Stufe stellen
  • Die Deckeltemperatur sollte dann zwischen 180-200°C betragen
  • Schaut nach 20-30min gerne mal unter die Kartoffeln, ob die gewünschten Röstaromen erreicht sind. Falls ja dreht die Brenner unter der Plancha aus und neben der Plancha an, damit die Garraumtemperatur erhalten bleibt und die Kartoffeln auch von innen weiter gar ziehen

8. Wenn die Kartoffeln auf dem Grill sind, kann zeitnah das Steak angegrillt werden. Dazu die Brenner neben der Plancha zum Vorheizen (ca. 15min) voll auf- und unter der Plancha ausdrehen, damit die Temperatur später für die Kartoffeln nicht zu hoch wird.
9. Etwas Fett, welches beim Tranchieren abgeschnitten wurde, gerne nutzen, um das Rost etwas einzufetten. Das Steak zunächst von der aufgeschnittenen Seite aus angrillen, danach die restlichen 3 Seiten mit Röstaromen versorgen.

  • Tipp: Das Fleisch komplett ans Guss Rost drücken, damit ein schönes, gleichmäßiges Branding entstehen kann

10. Nach dem Angrillen alle Brenner auf niedrigste Stufe drehen, damit die Kartoffeln und das Steak gar ziehen können. Das Steak wird jetzt noch an verschiedenen Stellen mit Kernthermometern versehen

  • Die Deckeltemperatur sollte bei ca. 150°C sein
  • Das Fleisch ist gar zwischen 52-60°C je nachdem, welche Kerntemperatur ihr bevorzugt
Alle Rezepte im Überblick

Ihr wollt uns unterstützen?

Jetzt kostenlos Supporten

Abonniere uns auf:

Folge uns auf:

Werde Teil der Community:

Spenden via Paypal:

 
 
 
 
E-Mail
Instagram